Als ich in eines Nachts (es war nachts gegen 2:30 Uhr und ich konnte nicht schlafen) beim Lesen des Galaterbriefes die Idee zu Rabbi Doron bekam, wusste ich nach der ersten Zeichnung nicht, wofür sie gut sein könnte. Als ich sie dann am nächsten Tag meiner Frau zeigte, meinte sie spontan: „Eine tolle Grußkarte! Mach mehr davon.“ 

Also machte ich mehr davon und denke, dass man sie tatsächlich als Geburtstags-Gruß,  als Einladung, oder ‚einfach mal so‘ verwenden kann. Nachdem die Karten aus der Druckerei kamen und ich sie in den Händen hielt, war ich eigentlich ganz zufrieden. Die ansprechend schönen Falt-Karten mit dem kleinen messianischen Rabbi und seiner tiefsinnigen, oft augenzwinkernden, jüdischen Betrachtungsweise aller Dinge treffen denn auch immer ins Schwarze.

Der guten Ordnung halber gibt es dann dazu auf der Rückseite der Karte jeweils noch eine passende Bibelstelle, aus der GOTTES Meinung zum Statement des kleinen Rabbis deutlich wird.

Die Karten können in meinem Internet-Shop bestellt werden.

Man sagte mir auch, dass die Karten ein ‚Hingucker‘ auf jedem gemeindlichen Büchertisch seien! (Sonderkonditionen für Gemeinden bitte per E-Mail abfragen)